Donald Trump hat heute seinen Pressepool für seine Reise ins Weiße Haus verlassen

Brendan O'Connor 11/10/2017. 24 comments
Donald Trump White House Barack Obama Freedom Of The Press Journalism

Der gewählte Präsident Donald Trump ist am Donnerstagmorgen von New York nach Washington DC gereist, wo er sich mit Barack Obama im Weißen Haus trifft, um den friedlichen Übergang der Macht zu beginnen. Im Gegensatz zur Tradition erlaubte Trump seinem Pressedienst nicht, mit ihm in die Hauptstadt der Nation zu reisen.

Laut Julie Davis , der Korrespondentin des New York Times White House , "trumpft Trump heute nicht von seinen Bewegungen" ab. Das bedeutet, dass es keine Fotos von ihm gibt, die tatsächlich im Weißen Haus eintreffen. Glücklicherweise kann der Pressedienst des Weißen Hauses weiterhin sein Treffen mit Obama im Oval Office abdecken. Wir müssen uns also wenigstens darauf freuen!

In der Zwischenzeit führte Obamas Stabschef Denis McDonough Trump-Schwiegersohn Jared Kushner durch das Gelände des Weißen Hauses . Glücklicherweise verbietet ein 1967 verabschiedetes Bundesgesetz die Ernennung von Familienmitgliedern (einschließlich Schwiegereltern) direkt unter dem Präsidenten.

Update – 2:45 pm

Was bedeutet das überhaupt?

24 Comments

Kay is going down with the ship
whatastorymark
PhiBetaCrappa
grapesIick
There Wolf, There Castle
Flow Bee
beep beep i'm a jeep
SpringSprung

Suggested posts

Other Brendan O'Connor's posts

Language